Aktuelles

06. Dezember 2022

Aus Heide-Werkstätten e.V. wird HEIDEWERK e.V.

Die Mitglieder der Heide-Werkstätten e.V. haben auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung beschlossen, den Vereinsnamen nach 50 Jahren zu modernisieren. Der Vereinsvorsitzende Thomas Lasthaus erläutert: „Der neue Name HEIDEWERK e.V. stellt zum einen den Gleichklang zu der bereits Anfang September 2022 erfolgten Änderung des Markennamens her und unterstreicht zum anderen die Emanzipation von Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt. Zudem steht der neue Name für eine starke Marke, Klarheit und Leidenschaft. HEIDEWERK symbolisiert unsere Wurzeln und unseren Anspruch.“

Vereinsvorstand und Geschäftsführung zeigten sich besonders glücklich darüber, dass auch das neue Logo und der Leitspruch „MITEINANDER ERFOLGREICH“ gut von den Beschäftigten, Mitarbeitenden und Mitgliedern angenommen wird. „Wir sind nach 50 Jahren erfolgreichen Bestehens und vielen aktuell notwendigen strukturellen Anpassungen im betrieblichen Bereich nun auch mit unserem öffentlichen Auftritt in einer neuen Epoche angekommen“, zeigt sich Geschäftsführer Bernhard Neuhausen mehr als erfreut über die aktuelle Entwicklung. „Jetzt arbeiten wir mit Hochdruck daran, diese Namensänderung auch in allen Bereichen zeitnah umzusetzen.“

Insgesamt konnten der Vorstandsvorsitzende Lasthaus und der Geschäftsführer Neuhausen nach den schwierigen Coronazeiten auch über eine in wirtschaftlicher Hinsicht positive Entwicklung im Jahr 2021 berichten. Verwaltungs- und Personalleiter Marcus Bleßmann ergänzte: „Auch der Ausblick auf das aktuelle Jahr stimmt uns positiv.“

Gesamtwerkstattleiter Guido Wulff, der für die Produktion an sämtlichen Standorten in Walsrode, Soltau und Munster verantwortlich zeichnet, berichtete über die erfolgreiche Schaffung von Außenarbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung in Partnerfirmen des HEIDEWERKS und fügte hinzu: „Besonders stolz sind wir auf die Schaffung unseres Ausbildungszentrums – wir nennen es intern ‚unsere kleine Berufsschule‘, das wir derzeit neben der schon vorhandenen Werkstatt in Soltau einrichten.“ Die Leiterin der Rehabilitation im HEIDEWERK, Ronja Fiedler, erklärte, dass „hier zukünftig theoretischer und praktischer Unterricht in allen von uns angebotenen Bereichen stattfinden wird, um unsere Beschäftigten optimal auf die Arbeitswelt vorzubereiten.“

Ein weiteres Projekt wurde der Mitgliederversammlung durch das Vorstandsmitglied Iris Brückel vorgestellt. Brückel wird mit Unterstützung aus den Reihen der Mitglieder einen Initiativkreis Eltern/Angehörige ins Leben rufen, damit die Verantwortlichen im HEIDEWERK das Ohr zukünftig noch näher an den Wünschen und Vorstellungen ihrer Beschäftigten haben können.

Weitere Beiträge

Heidewerk expandiert: Zwei neue Gastronomie-Standorte

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages tauschten Soldaten der Panzertruppenschule und Floristin Annemarlen Grünhagen aus dem Blumenhaus Schulz sowie acht Beschäftigte der Werkstatt für Menschen mit Behinderung ihre Arbeitsplätze.

Führungsteam wieder komplett

Nach längerer Vakanz: Ronja Fiedler verstärkt zukünftig als viertes Mitglied die Gesamtleitung des HEIDEWERK und übernimmt die Leitung des Bereiches Rehabilitation. „Wir freuen uns, dass wir mit Ronja Fiedler eine engagierte und kompetente Nachfolge in diesem Bereich gefunden haben“, gab Geschäftsführer Bernhard Neuhausen auf der Mitliederversammlung des Vereins am 13. November bekannt.

Kunstkalender 2024

Beschäftigte des HEIDEWERK e.V. wurden im Rahmen der Arbeitsbegleitenden Angebote zu Künstler*innen. Unter Anleitung der Künstlerin Soraya Heuer entstanden die bunten Kunstwerke, die nun in zwei Kalendern veröffentlicht werden.

Demonstration in Bremen

Am 28. September 2023 machten sich der Werkstattrat und weitere Teilnehmer*innen aus dem HEIDEWERK auf den Weg nach Bremen für eine Demonstration. Mit einem Reisebus …

Krippe Eckernworth – Spende einer Vogelfutterstation

Die Kinder in der Krippe Eckernworth sind echte Vogelliebhaber. Besonders an ihrer Vogelfutterstation erleben sie faszinierende Augenblicke. Doch als das alte Futterhaus der Witterung nicht mehr standhalten konnte…

Inklusiver Sport, Spiel & Spaß: Sportfest in Soltau

Am 16. September ab 11 Uhr heißt es auf dem Schützenplatz in Soltau: Einmal ausprobieren bitte! Gemeinsam laden die Lebenshilfe Soltau, der Sportbund Heidekreis und das HEIDEWERK zu einem inklusiven Spiel- und Sportfest ein.

Die Realschule Munster zu Besuch im HEIDEWERK

Vor Kurzem hatten drei Klassen des Jahrgangs 9 der Realschule Munster die Gelegenheit, einen besonderen Lernort zu besuchen und verbrachten einen ganzen Vormittag im HEIDEWERK in Munster. Das Hauptziel dieser Veranstaltung war es, sich gegenseitig besser...